Ein Kind wurde auch am frühen Donnerstagmorgen noch vermisst, wie die Behörden nach Berichten der Nachrichtenagentur Mehr mitteilten. Die Eltern und Rettungskräfte suchten in der Nacht verzweifelt in den Trümmer nach dem Kleinen. Das Beben der Stärke 5,5 hatte am Mittwoch die Provinz Chorasan erschüttert. Zwölf Menschen wurden verletzt. Besonders betroffen war die Ortschaft Zohan. Auch in umliegenden Städten liefen die Menschen in Panik auf die Straßen.