Wie der Sherriff des Kerr County in Texa mitteilt, sind zwei kleine Mädchen im Alter von einem und zwei Jahren gestorben, nachdem sie über 15 Stunden lang in einem Auto bei Temperaturen über 30 Grad gesessen waren. Die Mutter hatte die beiden Kinder wohl alleine gelassen, um bei Freunden feiern zu gehen.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sollen beide Kinder im Auto geschrien haben. Die Freunde hätten die junge Mutter darauf hingewiesen, sie reagierte jedoch nicht.
Als die Mutter ihre Kinder in schlimmem Zustand fand, ging sie nicht sofort in ein Krankenhaus, sondern badete die Kinder zunächst. Schließlich brachte sie die Mädchen doch noch in eine Klinik, behauptete aber, sie hätten an unbekannten Blumen gerochen. Für die Kleinen kam jede Hilfe zu spät, sie starben im Krankenhaus.

"Offenbar wollte sie die Kinder nicht direkt ins Krankenhaus bringen, um keinen Ärger zu bekommen", sagte der zuständige Sheriff in einer Erklärung am Freitag. "Das ist der grauenvollste Fall von Kindeswohlgefährung, den ich in meiner 37-jährigen Karriere gesehen habe."