Dies sagte nach Medienangaben ein Polizist am Donnerstag (Ortszeit). Die Lokalzeitung "Skagit Valley Herald" in Mount Vernon berichtete online, dass zunächst keine Angaben über Verletzte oder Tote vorgelegen hätten.
Augenzeugen berichteten, dass drei Menschen aus dem Fluss gezogen worden seien. Für die Retter habe es Beifall von Schaulustigen gegeben, als ein Mann vom Dach seines Autos aufs Trockene gebracht worden sei. Ein Autofahrer, der unmittelbar vor dem Einsturz über die Brücke gefahren war, berichtete von einer Vibration. Als er in den Rückspiegel gesehen habe, sei der Teil der Brücke, über den er gerade gefahren war, nicht mehr da gewesen.

Die Zeitung berichtete, Retter mit Booten versuchten, den Menschen in ihren Autos im Wasser zu helfen. Der nördliche Teil der Brücke zwischen Burlington und Mount Vernon sei aus noch unbekannter Ursache am Abend zusammengebrochen. Auf beiden Seiten des Flusses hätten sich Schaulustige eingefunden. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Die Interstate 5 verbindet Seattle mit Vancouver in Kanada. dpa