Die drei Männer im Alter zwischen 20 und 23 Jahren sowie eine 19-Jährige hatten am Donnerstag in einer Garage in Schwabhausen nahe Landsberg am Lech mit Chemikalien hantiert, wie das Landeskriminalamt (LKA) mitteilte. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zu einer Verpuffung.

Ein 22-Jähriger erlitt dabei lebensbedrohliche Verletzungen, ein weiterer Mann wurde schwer verletzt. Der dritte Mann und die Frau kamen mit leichten Verletzungen davon. Alle vier Opfer wurden in Krankenhäuser gebracht. Ein LKA-Experte wurde damit beauftragt, weitere in der Garage gefundene Chemikalien unschädlich zu machen. Worum es sich dabei genau handelte, war zunächst unklar.

Das LKA geht davon aus, dass sich die Verpuffung beim Zusammenmischen von Chemikalien ereignete. Für einen extremistischen Hintergrund gebe es derzeit keine Hinweise, wurde weiter mitgeteilt.