Das Wahlkampfteam des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump hat am Mittwoch Vorwürfe von zwei Frauen zurückgewiesen, der Unternehmer habe sie gegen ihren Willen angefasst. Zuvor hatte die "New York Times" Aussagen der beiden Frauen veröffentlicht.

Die 74-jährige Jessica Leeds sagte der Zeitung, Trump habe ihr vor drei Jahrzehnten während eines Fluges an die Brüste gefasst und versucht, unter ihren Rock zu greifen. Die andere Frau, Rachel Crooks, erklärte, Trump habe sie 2005 in einem Aufzug auf den Mund geküsst.

Das Lager des Republikaners dementierte die Anschuldigungen. Trumps Sprecher Jason Miller bezeichnete den Bericht als "Fiktion". Am vergangenen Freitag war ein Video aus dem Jahr 2005 aufgetaucht, in dem sich der Unternehmer damit rühmt, er könne sich gegenüber Frauen alles erlauben und sie sogar an ihren Geschlechtsteilen berühren. Trump entschuldigte sich daraufhin.