Wenn beim minderjährigen Ehepartner das Kindeswohl gefährdet ist, sollen Gerichte die Ehe künftig auflösen können, wie das Magazin "Der Spiegel" unter Berufung auf einen Gesetzentwurf des Justizministeriums berichtet. Bislang sei lediglich die Frage entscheidend, ob die Heirat unter Zwang zustande kam.


Kürzlich war bekannt geworden, dass inzwischen fast 1500 verheiratete Kinder und Jugendliche in Deutschland leben.

In 361 Fällen sind die Betroffenen jünger als 14 Jahre. In Deutschland dürfen Jugendliche frühestens mit 16 Jahren heiraten - allerdings nur, wenn der Partner bereits volljährig ist und ein Familiengericht eine sogenannte Befreiung erteilt.

Während die Unions-Fraktion Eheschließungen unter 18 Jahren komplett abschaffen möchte, will Maas laut "Spiegel" nur die Kriterien für die Befreiung verschärfen. Sie solle nur noch erteilt werden, "wenn die beabsichtigte Ehe das Wohl des Antragstellers nicht beeinträchtigt".