Deutschland will am Mittwoch (31. Mai) wieder abgelehnte afghanische Asylbewerber zurück nach Afghanistan schicken. Der Sammelflug werde am Donnerstagmorgen in Kabul erwartet, bestätigte der Leiter der Empfangsabteilung für Rückkehrer im afghanischen Flüchtlingsministerium, Faisurrahman Chadam, am Dienstag. Noch wüssten die afghanischen Behörden nicht, wie viele Menschen an Bord sein werden.



Bisher hat Deutschland in fünf Sammelflügen 106 abgelehnte Asylbewerber nach Afghanistan abgeschoben. Die Abschiebungen sind umstritten, weil sich in Afghanistan der Konflikt zwischen Regierung und radikalislamistischen Taliban verschärft und es landesweit Gefechte und Anschläge gibt.

Neben Nichtregierungsorganisationen stellen sich auch kirchliche Vereinigungen gegen die Abschiebungen. Ein evangelischer Arbeitskreis aus Bayreuth bezeichnet das Vorgehen als "Verstoß gegen die Menschlichkeit".