Mit 1,5 Kilogramm Kokain im Gepäck ist ein 50 Jahre alter Münchner nahe der deutsch-französischen Grenze in Kehl am Rhein geschnappt worden. Wie das bayerische Landeskriminalamt am Freitag mitteilte, wurde der Mann bereits am Montag mit seinem Mietwagen von Beamten gestoppt.Bei der Durchsuchung des Autos fand die Polizei insgesamt vier Drogenpäckchen.


50-Jähriger schon länger im Visier der Ermittler

Gegen den 50-Jährigen wird seit längerem wegen Drogenhandels ermittelt, das Kokain hat er den Ermittlern zufolge im südeuropäischen Ausland gekauft. Er befindet sich inzwischen Untersuchungshaft, laut Mitteilung wird auch gegen weitere Personen in seinem Umfeld ermittelt.