Andi Dreitz ist in dieser Saison "on fire" - nach seinen beiden 2. Plätzen in Oceanside und Texas und seinen beiden Siegen auf Mallorca und bei der Challenge Denmark (mit Streckenrekord), hat er im Juli auch in Jönköping gewonnen. Dabei verwies er sogar den Ironman-Weltmeister (Kona, Hawaii) von 2013, Frederik van Lierde, auf den zweiten Platz. Damit ist der gebürtige Lichtenfelser aktuell einer der weltbesten Triathleten auf der Halbdistanz (70.3). Andi Dreitz ist zudem ein sehr guter Langläufer - er nutzt diese Sportart, um sich in den Wintermonaten "ganzkörperlich" fit zu halten.
 
In den letzten Jahren hat Dreitz sein Können bei verschiedenen Wettbewerben unter Beweis gestellt. Im August 2013 wurde Andi Dreitz 7. beim Ironman 70.3 European Championship. Seit 2014 startet er als Triathlon-Profi und holte sich mit der schnellsten Radzeit des Tages den Sieg bei der Challenge Fuerteventura. Auf Mallorca holte er sich im gleichen Jahr auch seinen ersten Sieg auf der halben Ironman-Distanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen). Als Zweiter hinter Michael Raelert bei der Challenge Bahrain war er 2014 weiter erfolgreich. Bei diesem erstmals ausgetragenen Rennen wurden die bislang höchsten Preisgelder ausgeschüttet und Dreitz sicherte sich in einem sehr starken Starterfeld mit seinem zweiten Platz 50.000 USD.
 
Im Mai 2015 startete er als Titelverteidiger beim Ironman 70.3 Mallorca und konnte seinen Sieg aus dem Vorjahr erfolgreich wiederholen. Im August wurde er im österreichischen Bundesland Salzburg auf der Mitteldistanz 9. bei der Ironman-70.3 World Championship im Rahmen des Ironman 70.3 Zell am See-Kaprun.

Seit Sonntag ist Andi Dreitz der neue Europameister im Triathlon auf der Halbdistanz 70.3. Er siegte in Wiesbaden nach 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und einem abschließenden Halbmarathon in 3:59:05 Stunden.
 
Andreas Dreitz startet für den Verein SV Bayreuth und das Team Erdinger Alkoholfrei. Er lebt heute in Michelau in Oberfranken.