Der Online-Rechtschreibtest schreib.on zeigt darüber hinaus noch, was getan werden muss, um die Schriftsprachkompetenz zu verbessern, und gibt Förderhinweise – also ein perfektes Feedback-Werkzeug. schreib.on wurde von Dr. Peter May, dem bekannten Hamburger Testautor, auf der Basis seiner diagnostischen „Bleistift- und Papiertests“ weiterentwickelt. Wissenschaftliche Grundlage ist das bewährte Stufenmodell der Lese-/Rechtschreibentwicklung von Uta Frith. Damit vereint schreib.on die Vorteile des Online-Arbeitens und der langjährigen Erfahrung von Peter May mit lernentwicklungsbezogenen Diagnosematerialien. Seit etwa vier Jahren wird schreib.on von Förderinstitutionen und Schulen, aber auch von Eltern zu Hause eingesetzt.

Eingangstestung
Beim Start in eine LRS-Therapie zeigt schreib.on, wo die Schwächen liegen und was getan werden muss, um eine Förderung wirksam durchzuführen. Aufgrund des detaillierten schriftlichen Gutachtens kann ein individueller Förderplan erstellt werden.
 
Verlaufstestung
Es stehen mehrere Parallelformen in jeder Teststufe zur Verfügung, so dass in Abständen von fünf bis sechs Monaten Lernerfolgskontrollen durchgeführt werden können. Die Verlaufstests zeigen, ob und wo die Getesteten sich bereits im Vergleich zum Eingangstest gebessert haben und wie der weitere Verlauf der Förderung gestaltet werden muss. Lehrer und Eltern können anhand der Eingangs-
und Verlaufstestung auch sehen, wie die Lernentwicklung des jungen Menschen ohne Förderung verläuft. Dies ermöglicht ein rasches Eingreifen, wenn Unterstützung notwendig wird.
 
Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Mit schreib.on wurde auch eine Lücke in der Zielgruppe der Getesteten geschlossen. Die sonstigen Tests beschränken sich auf die Altersgruppe bis 9. Klasse. Um den Test auch im Rahmen der Erwachsenenbildung anwenden zu können, bietet das Online-Konzept Versionen für
die Sekundarstufe 2 sowie für Erwachsene an. Selbstverständlich kann schreib.on von Unternehmen und Erwachsenenbildnern genutzt werden.
 
Arbeiten mit schreib.on
schreib.on ist ein reines Online-Testsystem. An jedem beliebigen Ort und zu jedem beliebigen Zeitpunkt kann der Test am PC durchgeführt werden. Eine Demoversion führt den Benutzer in die Handhabung ein. Nach Eingabe der Testkennung erscheint eine Eingabemaske, die z. B. Klassenstufe oder Vermerk „erwachsen“ abfragt. Jetzt wird vom System ein angemessener Test ausgewählt. Es werden Einzelwörter, eingebunden in einen Satz, diktiert und durch ein Bild illustriert, Fehlertexte zur Korrektur sowie Lückentexte zum Einsetzen von Wörtern und Satzzeichen
angeboten. Die Diktate werden von echten Personen gesprochen und können beliebig oft wiederholt werden. So gestalten die Nutzer ihr Arbeitstempo individuell. In der Regel haben auch jüngere Kinder ab der ersten Klasse keine Probleme mit der Testung am PC. Eventuell ist beim ersten Mal ein vorhergehendes, verstärktes Üben mit der Demoversion angebracht. Die durchschnittliche Testdauer
beträgt 20 bis 25 Minuten. Jüngere Schreiber oder solche mit großen Defiziten benötigen mehr Zeit. Im Testsystem werden keine Daten gespeichert, die auf die Person des Getesteten hinweisen. Der Name wird anonymisiert.
 
Das Testgutachten
Nach Beendigung des Tests kann sofort ein Ergebnis in Form eines detaillierten Gutachtens abgerufen und ausgedruckt werden. Der Test kann nur vom Besitzer der Kennung abgerufen
werden.
 
Der Grad der Förderbedürftigkeit orientiert sich an klaren Regeln zur Einordnung des individuellen Ergebnisses in die Leistungsverteilung der zutreffenden Klassen- bzw. Altersstufe.
Die Werte für die Gesamtleistung sowie für die einzelnen Rechtschreibstrategien werden verschiedenen Prozenträngen zugeordnet und miteinander verglichen, um Unausgewogenheiten
im Leistungsprofil festzustellen. Zur detaillierten Betrachtung werden alle individuellen Schreibungen
den geforderten Testwörtern zugeordnet und Abweichungen gekennzeichnet. Bei späteren Wiederholungen mit anderen Testversionen wird nicht nur das aktuelle Ergebnis ermittelt, sondern auch die Lernentwicklung.
 
Transparenz, Struktur, Orientierung
In den Händen von erfahrenen und führungsstarken Pädagogen ist der diagnostische Rechtschreibtest schreib.on ein perfektes Werkzeug für ein lernzielorientiertes Feedback. schreib.
on macht für alle Beteiligten den Förderweg und den Fördererfolg des Schülers transparent und zeigt, was bis zum Erreichen des Lernzieles noch getan werden muss. Fördereinrichtungen und Schulen können mit dem Testsystem darüber hinaus darstellen, wie ihre Förderung insgesamt, aber auch in unterschiedlichen Gruppen, wirkt. Eltern haben ein Instrument in der Hand, mit dem sie online zu Hause ermitteln können, wo ihr Kind steht und wie sich die Rechtschreibleistung weiter entwickelt.