Nach langen Verhandlungen habe man sich mit dem FCA auf einen Wechselt geeinigt, teilte die SpVgg am Dienstag mit. Baba wird noch im Laufe des Tages seinen Medizincheck in Augsburg absolvieren und danach den Vertrag unterschreiben. Fürths Präsident Helmut Hack sagte dazu: "Baba will unter allen Umständen in der ersten Bundesliga spielen. Wir haben lange um ihn gekämpft, jetzt aber eine Lösung gefunden, die auch uns überzeugt. Wir wünschen ihm für seine Zukunft von Herzen alles Gute." Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Dem Vernehmen nach soll die Ablöse bei rund 3 Millionen Euro liegen. Beim FCA könnte Baba Matthias Ostrzolek ersetzen. Der 24-Jährige soll sich mit dem Hamburger SV einig sein.

Das Kleeblatt hat bereits Ersatz für Baba gefunden. Der 24-jährige brasilianische Außenverteidiger Guilherme Haubert Sitya hat zuletzt zwei Jahre beim rumänischen Erstligisten Petrolul Ploiesti gespielt und wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen. Das Kleeblatt hat sich anschließend die Optionsrechte gesichert. Der Neuzugang erhält die Rückennummer 6.

"Wir haben nach dem Abgang von Baba mit Guilherme einen sehr guten Nachfolger gefunden. Guelherme hat bereits Erfahrungen in der Europa League gesammelt. Die Gespräche mit dem Spieler waren sehr angenehm, weil der Spieler auch unbedingt zu uns wollte. Mit dieser Mentalität wird er sehr gut in unsere Truppe passen", sagte Hack.