Die Polizei Marktredwitz berichtet, dass es am Montag, dem 3. Juni, gegen 17.30 Uhr in der Fikentscherstraße zu einem Verkehrsunfall kam. Als Unfallursache vermutet die Polizei einen Schwächeanfall eines 75-jährigen Autofahrers.

Durch Schwächeanfall gegen Auto gefahren

Nach eigenen Angaben des Mannes war er zu diesem Zeitpunkt mit seinem roten Skoda Fabia in der Fikentscherstraße Richtung Kreisverkehr unterwegs. Durch den Schwächeanfall sei er ungebremst auf einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Toyota Yaris aufgefahren.

Durch diesen Aufprall sei dann der Toyota auf einen ebenfalls am rechten Fahrbahnrand geparkten Auto, geschoben worden. Dieser Aufprall sei so heftig gewesen, dass sich der 75-Jährige mit seinem Wagen um 180 Grad drehte und auf die Gegenfahrbahn gelangte.

75-Jähriger gerät in Gegenverkehr

Hier war zu diesem Zeitpunkt eine 44-Jährige mit ihrem Auto unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß des der beiden Autos. Der Waldershofer zog sich dabei Schürfwunden an der rechten Hand und Prellungen zu und wurde ins Krankenhaus Marktredwitz eingeliefert. Sein Auto wurde abgeschleppt. Durch den Unfall ist ein geschätzter Sachschaden in Höhe von insgesamt 16.000 Euro entstanden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweis zu diesem Unfall geben können, möchten sich bitte bei der Polizei in Marktredwitz unter 09231/9676-0 melden.

Mehr lesen Sie auf inFranken.de: Brand im vierten Stock: 30 Feuerwehrleute kämpfen gegen Flammen und dichten Rauch