Ein 29 Jahre alter Mann wollte am Donnerstagnachmittag seine Ex-Freundin in Wunsiedel besuchen. Diese ließ ihn aber nicht in ihre Wohnung. Vor dem Haus entdeckte der wütende 29-Jährige einen Bekannten der Ex-Freundin in seinem Auto. Wie die Polizei mitteilt, schlug der Eifersüchtige dem 56-Jährigen die Scheiben der Fahrer- und Beifahrertüre ein. Der Bekannte der Frau wurde leicht verletzt. Als die Streife eintraf, war der Täter verschwunden.

Am Abend kam der 29-Jährige in die Dienststelle der Polizei in Wunsiedel und wollte sich stellen. Da er sichtlich betrunken war, wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme angeordnet. Bis zum Eintreffen des Arztes wurde der Mann immer aggressiver. Erst drohte er gegen den Arzt vorzugehen. Dann sprang er über den Tresen, der zwischen ihm und den Beamten stand, und forderte diese zum Kampf auf. Der Betrunkene konnte überwältigt werden. Nach der Blutentnahme musste er die Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen.

Den Mann erwarten nun eine Reihe von Anzeigen, wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Sachbeschädigung.