Der 20-jährige Wunsiedler kannte sich überhaupt nicht mehr aus. Er war derart betrunken, dass er nicht mal mehr wusste, in welcher Stadt er gerade war. Zu seinem eigenem Schutz blieb den Beamten der Polizeiinspektion Wunsiedel nichts anderes übrig, als den Mann in der Nacht auf Samstag in Gewahrsam zu nehmen und in
einer Arrestzelle ausnüchtern zu lassen. Zuvor hatte der Betrunkene die Mitfahrt beim BRK in Krankenhaus Marktredwitz bereits verweigert. Auch gegen die Fahrt im Streifenwagen sträubte er sich.

Nachdem ihm die Polizisten Handschellen angelegt hatten, musste sich der Wunsiedler fügen. Halbwegs ausgeschlafen und nicht mehr ganz so betrunken durfte er am nächsten Morgen wieder nach Hause gehen. Allerdings wird ihm in den nächsten Tagen eine Rechnung für seine Übernachtung ins Haus flattern.