In der Nacht von Freitag auf Samstag schlugen in Würzburg laut Polizeibericht zwei bislang unbekannte Täter einen 17-Jährigen nieder und traten anschließend mit den Füßen gegen seinen Kopf. Der Teenager erlitt dabei Verletzungen im Kopfbereich und musste anschließend in ein Krankenhaus.


Was war passiert?

Am Samstagmittag teilte die Mutter des 17-Jährigen den Vorfall der Polizei mit. Dem bisherigen Ermittlungsstand nach hielt sich der Teenager kurz nach Mitternacht im Bereich des Bahnhofsvorplatzes (Haltestelle der Spätbuslinie 50) auf, als ihn ohne jegliche Vorbeziehung eine Frau beleidigte.

Während des sich daraus ergebenen Streits schlugen die zwei männlichen Begleiter der Unbekannten plötzlich auf den 17-Jährigen ein. Durch mehrere Faustschläge gegen den Kopf ging er zu Boden, dort traten die Täter den Schilderungen nach mehrfach mit den Füßen gegen seinen Kopf.


Zeugen gesucht

Als ein Busfahrer die Gruppe trennen wollte, flüchteten die Täter in Richtung Bahnhofsvorplatz. Da der Busfahrer bislang noch unbekannt ist, bittet die Sachbearbeiterin der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt dringend darum, dass sich der Fahrer bei der Polizei meldet.

Von den Tätern ist bislang lediglich die Kleidung bekannt:

• Täter 1 trug einen hellblauem Hoodie, eine lange Hose und Sneaker-Schuhe.
• Täter 2 trug eine Base-Cap, eine kurze Hose, ein weißes T-Shirt und Sneaker- Schuhe.

Der junge Mann begab sich trotz seiner starken Verletzungen selbst in ein Krankenhaus, wo er stationär behandelt wurde. Zur Aufklärung der Tat setzt die Polizei nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter Telefonnummer 0931/457-2230 zu melden.