Mit speziellen Löschmaßnahmen konnten die Flammen eingedämmt werden, berichtet die Polizei. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Kripo Würzburg führt die weiteren Ermittlungen.

Gegen 15.40 Uhr war die Mitteilung über den Brand in einer Firma in der Max-Mengeringhausen-Straße im Würzburger Stadtteil Heuchelhof mitgeteilt worden. Sofort haben sich Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr auf den Weg gemacht. Bei Eintreffen war starke Rauchentwicklung erkennbar und die Löschmannschaften der Berufsfeuerwehr und der Feuerwehr aus Rottenbauer begannen, das Feuer zu bekämpfen, was schließlich auch gelang.

Ursächlich für den Brandausbruch dürften Elektroarbeiten im betroffenen Batterieraum gewesen sein, der mit mindestens 80 Batterien für eine unabhängige Stromversorgung ausgestattet ist. Es entstand hoher Sachschaden, eine genaue Summe kann derzeit nicht beziffert werden. Die Ermittlungen der Kripo Würzburg dauern weiter an.