Am frühen Samstagmorgen, gegen 03:09 Uhr, fiel einem Anwohner in der Römer Straße in Würzburg, Höhe Hausnummer 14, eine starke Rauchentwicklung aus dem Bereich eines Müllunterstandes am Straßenrand auf.

Anschließend begab sich der Mann zu der Brandstelle und konnte den Unterstand bereits im Vollbrand feststellen. Hierbei schlugen bereits Flammen aus den Fensteröffnungen.

Lauter Knall in Unterfranken am Samstagmorgen: Polizei gibt Entwarnung

Der Brand wurde anschließend durch die Berufsfeuerwehr Würzburg gelöscht. Bedingt durch den Brand musste ein angrenzendes Wohnhaus vorsorglich evakuiert

werden.

Neben den Mülltonnen im Unterstand wurde auch ein Verkehrszeichen, sowie ein Verteilerkasten der deutschen Telekom zerstört. Der Schaden wird auf ca. 7000 Euro geschätzt.

Die Brandursache konnte bislang nicht abschließend geklärt werden. Da neben einer fahrlässigen Brandursache (wie z.B. einer weggeworfenen Zigarettenkippe) auch eine vorsätzliche/absichtliche Brandlegung in Frage kommt, werden Zeugen gebeten, verdächtige Beobachtungen (auch vor Brandausbruch) an die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt mitzuteilen.