Erheblich verletzt wurde ein Fußgänger durch einen Sturz auf der Kreisstraße 43 am Ortsausgang von Baldersheim im Landkreis Würzburg. Der 37-Jährige war Richtung Burgerroth unterwegs, teilte die Polizei mit. Da er eine starke Schmerzmitteldosis eingenommen und gleichzeitig mehrere Gläser Bier getrunken hatte, erlitt er einen Schwächeanfall und stürzte in den Straßengraben, wo er von Passanten aufgefunden wurde.

Von den alarmierten Rettungskräften musste zunächst davon ausgegangen werden, dass ihm ein Schädel-Hirntrauma zugestoßen war. Er wurde daher mit dem Hubschrauber in die Uni-Klinik Würzburg geflogen.

Dort stellte sich glücklicherweise heraus, dass er lediglich Schürfwunden sowie einen Nasenbeinbruch erlitten hatte. Sein Alkoholpegel lag aber im Krankenhaus noch immer bei mehr als 0,7 Promille. Der Mann wurde in stationärer Behandlung behalten.