Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am Mittwochabend zwischen mindestens fünf männlichen Personen. Ein 30 Jahre alter Mann wurde hierbei von den Tätern mehrfach geschlagen und musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 19.45 Uhr beobachtete ein Zeuge wie der 30-Jährige von vermutlich vier bislang unbekannten Männern von der Textorstraße in die Semmelstraße verfolgt wurde. Etwa auf Höhe der Hausnummer 15 schlugen die Täter auf den Geschädigten ein.


Der Zeuge kam um zu helfen

Der couragierte Zeuge reagierte sofort und ging zwischen die beiden Parteien. Die Täter stiegen daraufhin in einen Audi und flüchteten. Eine weitere Zeugin versorgte den Geschädigten als Ersthelferin, bis zum Eintreffen von Polizei und Rettungskräften. Da der 30-Jährige schwere Verletzungen erlitten hatte, musste er zur medizinischen Versorgung in ein Würzburger Krankenhaus. Die Hintergründe der Tat sind bislang nicht bekannt.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die drei flüchtigen Täter beziehungsweise ihr Fahrzeug nicht mehr angetroffen werden. Die Polizei bittet deshalb weitere Zeugen der Tat, sich unter der Telefonnummer 0931/457-2230 zu melden.