Am ersten Weihnachtsfeiertag (25. Dezember 2019) hat sich in der Würzburger Innenstadt ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein 17-jähriger Kradfahrer erheblich verletzt wurde. Wie die Polizei berichtet, wurde der jugendliche Leichtkraftfahrer von einem Autofahrer frontal erfasst.

Gegen 14.45 Uhr war ein 20-Jähriger mit seinem Auto aus dem Haugerring unterwegs. Als der Autofahrer nach links in die Haugerglacisstraße abbiegen wollte, übersah er den entgegenkommenden 17-Jährigen auf seinem Motorrad. Er erfasste den Jugendlichen frontal, wodurch sich dieser mittelschwere Verletzungen zuzog.

Der 17-Jährige, der glücklicherweise Helm und weitere Schutzkleidung trug, kam zur Behandlung in eine Klinik. Der 20-jährige Autofahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr war an der Unfallstelle damit beschäftigt, auslaufende Betriebsstoffe abzubinden. Am Motorrad entstand laut Polizeibericht Totalschaden. Insgesamt liegt der Schaden bei rund 10.000 Euro.