Nicht angepasste Geschwindigkeit bei Starkregen führt zu zwei Schwerverletzten: Am Samstagabend ist es auf der A3 bei Wertheim (Bad Württemberg) nahe Unterfranken zu einem schweren Unfall gekommen.

Zu schnell im Starkregen auf der A3 unterwegs: VW prallte gegen Mittelstreifentrennung und überschlägt sich zwei Mal

Wie die Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried berichtet war ein Mann mit Beifahrer gegen 18.30 Uhr in einem VW in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs. Der aus dem Raum Frankfurt am Main stammende Fahrer fuhr trotz starken Regens mit überhöhter Geschwindigkeit, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen die Mittelstreifentrennung aus Beton prallte.

Von dort wurde prallte das Auto wiederum ab und überschlug sich zwei Mal, ehe es auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kam. Durch den Unfall wurden die beiden Fahrzeuginsassen schwer verletzt und durch den Rettungsdienst in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Bedingt durch die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es zu leichten Verkehrsstörungen, jedoch konnte die stark verschmutzte Fahrbahn dank tatkräftiger Unterstützung der Feuerwehren aus Marktheidenfeld und Altfeld sowie des THW Marktheidenfeld schnell gereinigt und für den Verkehr freigegeben werden.