Wie die Polizei bereit berichtet hat, hatten am 27. Juli zwei damals noch unbekannte Täter in den Morgenstunden bei der älteren Dame geklingelt, die daraufhin die Türe geöffnet hatte. Die Männer hatten dann sofort auf die Rentnerin eingeschlagen und Geld gefordert. In der Folge wurde die gesamte Wohnung durchsucht, wobei sich die Beschuldigten circa 60 Minuten in dem Haus aufgehalten haben dürften. Danach verschwanden die Täter u.a. mit Schmuck sowie einem iPad. Die Überfallene war dann zu einer Nachbarin gegangen, die unverzüglich die Polizei verständigt hatte. Die 85-Jährige hatte Kopfverletzungen und massive Prellungen am Oberkörper erlitten. Die Rentnerin war einige Tage im Krankenhaus stationär behandelt worden.

Laut Polizeiangaben gab es relativ bald erste Verdachtsmomente gegen den Jugendlichen aus dem Landkreis Würzburg, die sich im Rahmen der weiteren Ermittlungen erhärteten. Der Beschuldigte wurde schließlich am Mittwoch festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg noch am selben Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Nach Erlass eines Haftbefehls kam der Jugendliche in eine Justizvollzugsanstalt.

Bislang ist die Beute, die den beiden Tätern in die Hände gefallen war, allerdings noch spurlos verschwunden. Diesbezüglich und auch hinsichtlich des Komplizen dauern die gemeinsamen Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg und der Staatsanwaltschaft Würzburg an. pol

Die Polizeimeldung vom 27. Juli lesen Sie hier.