Die Würzburger Kickers feiern den Aufstieg in die 3. Fußball-Liga. Die Franken setzten sich am Sonntag im dramatischen Rückspiel der Aufstiegs-Playoffs gegen den 1. FC Saarbrücken mit 6:5 im Elfmeterschießen durch. Nach 120 Minuten hieß es wie nach 90 Minuten im Hinspiel 1:0 für den Gast. Im Elfmeterschießen wurde Kickers-Torhüter Robert Wulnikowski zum Aufstiegshelden, als er den insgesamt 14. Strafstoß von Daniel Döringer parierte. Bitter für Döringer: Der Defensivakteur war im Spiel mehrfach an einer blutenden Wunde am Kopf behandelt worden und kämpfte sich aufopferungsvoll mit dickem Verband durch.

Im hochspannenden Duell der beiden Regionalligisten entschied Referee Patrick Ittrich nach einer Stunde nach einem Zweikampf zwischen Würzburgs Christian Demirtas und Saarbrückens Sven Sökler auf Strafstoß. Felix Luz (61. Minute) überwand Wulnikowski ohne Mühe.

Nach dem 1:0 der Würzburger im Hinspiel durch ein Tor von Nico Herzig ebnete das Luz-Tor den Weg ins Elfmeterschießen. Dort verlud der frühere Zweitliga-Profi Luz den Kickers-Schlussmann erneut, aber der Ball traf nur den Pfosten. Die Saarbrücker waren zu diesem Zeitpunkt auf Siegkurs.

Besonders heiß ging es in der Schlussphase her, als Ittrich einen Treffer von Steven Lewerenz (88.) nicht anerkannte, weil er eine Abseitsstellung des Kickers-Stürmers gesehen hatte. An der Seitenlinie gab es Tumulte und auch Verweise auf die Tribüne. Hätte der Treffer gezählt, wäre das Würzburger Team von Trainer Bernd Hollerbach schon zu diesem Zeitpunkt vor 10.500 Zuschauern in der heimischen flyeralarm Arena aufgestiegen.

"Die Mannschaft von Bernd Hollerbach hat sich mit dem Aufstieg in die 3. Liga für eine sensationelle Saison belohnt. Die Kickers haben in beiden Relegationsspielen einen kühlen Kopf bewahrt und zudem gezeigt, dass sich die Regionalliga Bayern auch sportlich nicht vor den anderen Regionalligen verstecken muss", sagte Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV).

Nach den Abstiegen der SpVgg Unterhaching und von Jahn Regensburg gibt es nun doch keine Saison ohne bayerischen Drittligisten. Dazu droht dem TSV 1860 München in der Relegation gegen Holstein Kiel noch ein Abstieg in die 3. Liga.