Eine Faschingsfeier mit 250 Gästen hat in Margetshöchheim (Landkreis Würzburg) am Sonntag gegen 1.15 Uhr ihr vorzeitiges Ende gefunden, weil ein Unbekannter Reizgas versprüht hatte. Drei Menschen hätten dabei Augenreizungen und Atembeschwerden erlitten, erklärte die Polizei.


Während der alarmierte Rettungsdienst eine der Verletzten behandelte, versprühte der Täter erneut Reizgas. Der eintreffenden Streifenbesatzung der PI Würzburg-Land blieb nichts anderes übrig, als die Veranstaltung für beendet zu erklären und die Halle zu räumen, da nicht ausgeschlossen werden konnte, das der bislang unbek. Täter erneut Reizgas versprüht.

 


Die Polizei Würzburg bittet um Hinweise
 

Insgesamt haben sich bislang drei verletzte Personen bei der Polizei gemeldet beziehungsweise konnten vor Ort aufgenommen werden. Nachdem die rund 250 Gäste die Halle verlassen hatten, konnte auf dem Boden eine leere Dose Tierabwehrspray aufgefunden werden. Diese wurde zur spurentechnischen Untersuchung sichergestellt.

Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang mögliche Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Täters geben können, sich zu melden. Derzeit wurde ein Verfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt eingeleitet. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter der Telefonnummer 0931/457-1630 entgegen.