Am frühen Nachmittag ereignete sich auf der A3 bei Randersacker ein Verkehrsunfall, bei dem ein Lkw die Mittelleitplanke durchbrach und mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte. Wie die Polizei mitteilt, wurden zwei Menschen verletzt. Die Autobahn musste zeitweise komplett gesperrt werden.

Gegen 14:45 Uhr fuhr nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Möbeltransporter auf der A3 im Baustellenbereich auf Höhe der AS Randersacker in Fahrtrichtung Frankfurt a. Main auf einen im dortigen Stauende stehenden Lkw auf und schob diesen wiederum auf einen weiteren Lkw. Der Sattelzug des Unfallverursachers stellte sich durch den Aufprall quer zur Fahrbahn und durchbrach daraufhin die Mittelleitplanke.


Zwei Verletzte und hoher Schaden


Ein in Fahrtrichtung Nürnberg fahrender Autofahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Lkw nicht mehr verhindern und touchierte diesen. Durch den Unfall wurden der 50-jährige Unfallverursacher und eine Insassin des Auto verletzt. Beide wurden nach der medizinischen Erstversorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Gesamtsachschaden wird mit rund 100.000 Euro beziffert.

Die Autobahn musste anfangs für Rettungs- und Bergungsarbeiten in beiden Richtungen komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde an den Anschlussstellen Heidingsfeld und Randersacker abgeleitet. Die Fahrbahn in Richtung Frankfurt bleibt bis in die Abendstunden gesperrt.