Kurz nach 02:40 Uhr hatte laut Polizeibericht eine Nachbarin in der Elsenfelder Straße den Polizeinotruf gewählt. Sie teilte mit, dass sie zwei Personen beobachten würde, die gerade in den Verkaufsraum der Tankstelle einbrechen würden. Sofort machten sich mehrere Streifen auf den Weg zum Tatort und waren bereits wenige Minuten später dort. Ein weiterer Zeuge konnte den Beamten die Fluchtrichtung der beiden Personen mitteilen. Hinter einem Gebüsch versteckten sich ein 38-jähriger Mann und eine 31-jährige Frau. Beide wurden dort vorläufig festgenommen. In unmittelbarer Nähe der Festgenommenen fanden die Polizisten eine Plastiktüte, in der die Beute in Form von Alkoholika und Tabakerzeugnissen verstaut waren.

Die beiden stark unter Alkoholeinfluss stehenden Festgenommenen kamen mit zur Polizeidienststelle. Bei der Sachverhaltsaufnahme an der Tankstelle hat sich dann herausgestellt, dass die Glaseingangstüre mit einem schweren Stein eingeworfen wurde. Hierdurch entstand ein Schaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. Die entwendeten Gegenstände hatten einen Wert von etwa 200 Euro.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kamen die im Landkreis Miltenberg wohnhaften Beschuldigten wieder auf freien Fuß. Es wurden entsprechende Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls eingeleitet.