Die Würzburger Polizei war laut Einsatzbericht zügig mit mehreren Streifen vor Ort und trennte die Beteiligten. Zwei von ihnen wurden in Gewahrsam genommen. Ernsthaft verletzt wurde dem Sachstand nach niemand.

Gegen 00.45 Uhr war eine Streifenbesatzung der Würzburger Polizei auf die tätliche Auseinandersetzung der etwa 15 Personen am Bahnhofsvorplatz aufmerksam geworden. Nach Androhung u.a. des Einsatzes von Pfefferspray und dem Hinzuziehen weiterer Einsatzkräfte konnte die Situation beruhigt werden. Einige Personen waren daraufhin davon gerannt.

Der Polizei gelang es jedoch, sieben von ihnen im Alter zwischen 17 und 26 Jahren festzunehmen. Bei den aneinandergeratenen Personen handelt es sich um junge Männer, darunter auch Zuwanderer. Ob dies etwas mit der Auseinandersetzung zu tun hatte, ist allerdings unklar.

Zwei deutlich unter Alkoholeinfluss Stehende wurden in Gewahrsam genommen und verbrachten die Nacht in Haftzellen. Es laufen strafrechtliche Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung.