Am frühen Freitagmorgen ist es im Bereich einer Tankstelle zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, bei der ein 49-Jähriger nicht unerheblich verletzt worden ist.

Wie die Polizei mitteilt, sind im Zuge der Fahndung zwei Männer im Alter von 16 und 47 Jahren vorläufig festgenommen worden. Da dem Geschädigten auch Bargeld abhandengekommen ist, ermittelt die Kripo Würzburg jetzt unter anderem wegen Raubes. Der 47-Jährige sitzt seit Freitag in Untersuchungshaft.

Gegen 6 Uhr hatte ein Zeuge eine Schlägerei zwischen drei Männern im Außenbereich der Tankstelle in der Nürnberger Straße am Polizeinotruf gemeldet. Eine Streife der Polizei fand den verletzten 49-Jährigen am Boden liegend vor. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde er mit Gesichtsverletzungen in ein Würzburger Krankenhaus zur stationären Versorgung eingeliefert.

Durch einen Zeugenhinweis trafen die Polizeibeamten auf die zwei Männer im Alter von 16 und 47 Jahren, die sich auf einen nahegelegenen Parkplatz aufhielten. Der 16-Jährige holte im Zuge der vorläufigen Festnahme ein Pfefferspray aus einer Jackentasche, welches ihm letztlich aus der Hand geschlagen wurde. Beide Männer wurden zur Polizeidienststelle gebracht.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass dem Geschädigten während des Übergriffs auch Bargeld entwendet worden war. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde der 47-Jährige am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl. Der 16-Jährige kam wieder auf freien Fuß. Die weiteren Ermittlungen zum genauen Tatablauf laufen weiter in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg.