Bei einem Verkehrsunfall in der Arndtstraße ist am Samstagvormittag eine Mitfahrerin in einer Straßenbahn verletzt worden. Sie wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Würzburger Krankenhaus eingeliefert.

Kurz nach 10.00 Uhr fuhr ein 28-Jähriger mit seinem Auto in der Arndstraße. Im Kreuzungsbereich wollte er der Straßenbahn, welche entlang der Friedrich-Spee-Straße fuhr, die Vorfahrt gewähren. Der Straßenbahnfahrer signalisierte dem VW-Fahrer, dass dieser zu nah im Kreuzungsbereich stehen würde, sodass der 28-Jährige den Rückwärtsgang eingelegen wollte.

Offenbar rutschte er hierbei von der Kupplung und das Fahrzeug machte einen Satz nach vorne. Der Straßenbahnfahrer interpretierte dies als Anfahren des 28-Jährigen und leitete umgehend eine Notbremsung ein. Durch die Bremsung verlor eine 75-jährige Mitfahrerin den Halt und stürzte von ihrem Sitz.

Hierbei verletzte sie sich an der Hüfte und musste durch den Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus gebracht werden. Die Unfallaufnahme erfolgte durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.