Der Unfallhergang ist noch unklar. Nach einer Operation in einer Würzburger Klinik befindet der Schüler sich nun auf dem Weg der Besserung.

Der Jugendliche aus dem Landkreis Würzburg wollte eigentlich nur seinem Nachbarn auf dessen Hof aushelfen, als es zu dem Unfall kam. Gegen 14 Uhr transportierten beide mit dem Teleskopgabelstapler ein Rampengestell, das auf dem landwirtschaftlichen Anwesen umgelagert werden sollte.

Während der 39-jährige Eigentümer des Anwesens den Stapler langsam im Schritttempo steuerte, hielt der Jugendliche die Ladung fest, da diese stark auf dem Fahrzeug schwankte. Hierbei stand der 15-Jährige nicht im Sichtfeld des Fahrers. Bei dem Unfallgeschehen, dessen Hergang noch ermittelt werden muss, stürzte der Jugendliche zu Boden und wurde schwer verletzt. Es spricht einiges dafür, dass er von dem Gabelstapler überrollt wurde. Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten in eine Würzburger Klinik. Dort wurde er noch am selben Tag operiert.

Da es sich um einen sogenannten Betriebsunfall handelt, untersuchen die Ermittler der Polizeiinspektion Würzburg-Land gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft den Unfallhergang. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. pol