Der Unfall hatte sich gegen 17.10 Uhr auf der B8 in der Nähe von Waldbüttelbrunn ereignet. Ein 45-Jähriger aus dem Landkreis Würzburg fuhr mit seinem Audi auf der Bundesstraße in Richtung Würzburg. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß der Audi mit einem entgegenkommenden Peugeot Boxer zusammen. Der Kleintransporter aus dem Landkreis Herne war mit zwei Personen besetzt. Der Audifahrer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der 76-jährige Renaultfahrer und seine Beifahrerin, deren Alter noch nicht feststeht, erlitten leichtere Verletzungen und wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Während der Unfallaufnahme war die B8 bei Waldbüttelbrunn für mehrere Stunden komplett gesperrt. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg ein Sachverständiger hinzugezogen. An der Unfallstelle war ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Bei dem Verkehrsunfall wurden beide Fahrzeuge stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. pol