Nachdem durch das Versprühen von Reizgas bei einer Faschingsveranstaltung in Amorbach (Unterfranken) am Sonntagmorgen 23 Personen verletzt worden sind, dauern die Ermittlungen der Miltenberger Polizei weiterhin an. Für Hinweise, die zur Ermittlung eines Tatverdächtigen führen, hat der Veranstalter mittlerweile eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgelobt.

Nach einem Zeugenaufruf am vergangenen Montag gingen bereits mehrere Hinweise und auch entsprechende Foto- und Videoaufnahmen bei der Miltenberger Polizei ein. Diese bittet weiterhin Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Telefon 09371/945-0 zu melden oder entsprechende Dateien über den Medienupload https://medienupload-portal03.polizei.bayern.de zu übermitteln.

Für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen, hat der Karnevalsverein Amorbach zwischenzeitlich eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt. Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt.