Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Samstagmorgen in der Randersackerer Straße in Würzburg gekommen, teilte die Polizei mit.

Der 37-jährige Fahrer des Autos hatte mit Warnblinklicht rechts neben der Fahrbahn angehalten. Er stand in stadtauswärtiger Richtung und wollte kurz vor 8 Uhr offenbar in entgegengesetzter Richtung losfahren und wenden. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein Pritschenwagen ebenfalls in stadtauswärtiger Richtung. Offenbar übersah der Autofahrer das Fahrzeug und zog kurz vor diesem auf die Fahrbahn. Der 33-jährige Fahrer aus dem Landkreis Würzburg kollidierte mit seinem Pritschenwagen daraufhin seitlich mit dem Auto.

Der Aufprall war so stark, dass beide Fahrzeuge etwa zehn Meter weiter am linken Straßenrand zum Stehen kamen. Der Autofahrer sowie seine gleichaltrige Ehefrau, die sich als Beifahrerin mit im Fahrzeug befand, erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurden umgehend in ein Würzburger Krankenhaus gebracht. Der 37-jährige Schweinfurter musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 35.000 Euro. Bei den Unfallermittlungen werden die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg auch durch einen Sachverständigen unterstützt. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen des Unfalles sich unter der Telefonnummer 0931/457-2230 zu melden.