Gegen 23.00 Uhr gerieten zwei junge Männer im Festzelt aufgrund einer Meinungsverschiedenheit in Streit, woraus sich eine handfeste Schlägerei entwickelte, teilte die Polizei mit. Ein Beteiligter schlug seinem Widersacher mit der Faust ins Gesicht. Der Geschädigte erlitt eine Platzwunde an der Stirn und musste ins Universitätsklinikum eingeliefert werden.

Nur 30 Minuten später geriet ein 45-Jähriger auf dem Festplatz in eine Rangelei, wobei zwei junge Männer auf ihn einschlugen. Der Geschädigte wehrte sich ebenfalls mit Schlägen. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen Körperverletzung.