Gegen 19:20 Uhr hatte ein 43-jähriger Kraftfahrer seine Pause auf dem Parkplatz "Fronberg-Nord" beendet und wollte mit seinem Lastzug wieder in die Autobahn einfahren, berichtet die Polizei. In der Ausfahrt parkte jedoch ein anderer Laster. Der 43-Jährige fuhr links vorbei und anschließend sofort auf den rechten Fahrstreifen der Autobahn. Dabei beachtete er jedoch einen heran nahenden Autofahrer nicht. Der 73-jährige Mann am Steuer des Pkw konnte einen Aufprall nicht mehr verhindern und krachte in das Heck des Anhängers. Dabei wurde die Front des Pkw erheblich eingedrückt. Er musste abgeschleppt werden. Zum Glück blieben die beiden Fahrzeuginsassen unverletzt.

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Helmstadt waren vor Ort. Sie kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsstoffe des Pkw und unterstützten die Polizeibeamten bei der Absicherung der Unfallstelle. Den Schaden schätzt die Autobahnpolizei auf über 10.000 Euro.

Der bisher unbekannte Fahrer des hinderlich abgestellten Lkws fuhr kurz nach dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge weiter. Nach ihm sucht nun die Autobahnpolizei.

Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried unter der Telefonnummer 09302/910-0 entgegen.