Über 30 Grad an Fronleichnam: Kann das Wetter an einem Feiertag besser sein? Wohl kaum. Genau richtig, um an den Badesee zu fahren oder ins Freibad zu gehen. Im Raum Aschaffenburg und Würzburg dürfte es am wärmsten werden.

Allerdings warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) bereits am Donnerstagabend und in der Nacht auf Freitag wieder vor starken Gewitter in Unter- und Mittelfranken. Die Unwetterfront nähert sich von Westen.


Unwetterwarnungen für Teile Frankens


Konkret gehen die Meteorologen davon aus, dass Stadt und Kreis Würzburg und Stadt und Kreis Fürth betroffen sind. Die Warnung gilt von Donnerstag, 17 Uhr bis voraussichtlich bis Freitag, 2 Uhr.

Die Wetterexperten machen in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass Hagel mit Korngrößen um 3 Zentimetern , Starkregen mit Mengen zwischen 25 und 40 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde sowie teils schweren Sturmböen um 100 Stundenkilometer kommen können.

Deutlich kühler werde es am Freitag mit 18 bis 24 Grad und am Samstag mit 17 bis 23 Grad. Dazu rechnet der DWD mit einem Mix aus Wolken und Sonne sowie mit Regen in den Alpen.