Am Mittwoch um 08:30 Uhr nahm eine 31-Jährige Mutter in ihrem Einfamilienhaus in Marktheidenfeld Brandgeruch wahr. Daraufhin öffnete sie die Tür zum Kinderzimmer und entdeckte ein Feuer.

Die Frau und ihr zweijähriges Kind atmeten die Rauchgase ein. Der 33-jährige Familienvater versuchte noch erfolglos die Flammen mit einem Feuerlöscher zu löschen. Auch er atmete die giftigen Gase ein.

Die zwischenzeitlich eingetroffenen Feuerwehren hatten die Flammen dann schnell abgelöscht. Alle drei Familienmitglieder wurden in ein Krankenhaus eingeliefert und teilweise auch stationär aufgenommen.

Der Sachschaden an dem neuwertigen Haus beläuft sich auf etwa 40.000 Euro. Warum es zu dem Brandausbruch kam, steht derzeit noch nicht genau fest und die Ermittlungen der Kripo Würzburg hierzu dauern an.