Gegen 14:15 Uhr war der Kleinbus, der auf der A 3 in Richtung Passau unterwegs war, den Beamten an der Rastanlage Spessart ins Visier geraten. Bei einer genaueren Überprüfung des Fahrers und der 8 weiteren Insassen stieg den Polizisten bereits auffälliger Marihuanageruch in die Nase. Schnell war die Ursache hierfür gefunden, denn ein Mitfahrer hatte unter seinem Sitz eine Essenstüte mit insgesamt etwa 90 Gramm der Droge liegen. Der Mann wurde festgenommen und musste die Beamten zur Dienststelle begleiten. Der Fahrer des Kleinbusses hatte außerdem keine Erlaubnis zur Personenbeförderung seiner rumänischen Landsleute, die er von Belgien nach Rumänien bringen sollte.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg führt die weiteren Ermittlungen in diesem Fall. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg hatte der Beschuldigte am Freitagvormittag einen Termin bei der Ermittlungsrichterin. Diese schickte den 35-Jährigen in Untersuchungshaft. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.