Am Samstagabend gegen 20.45 Uhr ereignete sich in der Kirchheimer Straße in Kleinrinderfeld (Landkreis Würzburg) ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer alleinbeteiligt stürzte und lebensgefährlich verletzt wurde.

Eine 43-jährige Ortsbewohnerin befand sich gerade auf dem Nachhauseweg, als sie eine stark blutende Person auf der Straße liegend fand. Sofort wurden die Rettungskräfte verständigt, die den Schwerstverletzten erstversorgten und in ein Würzburger Krankenhaus brachten. Nach Auswertung der Spurenlage ist davon auszugehen, dass der 37-jährige Kleinrinderfelder mit seinem E-Bike die Kirchheimer Straße in Richtung Ortsmitte befuhr. Aus bislang unbekannter Ursache habe er mit seinem Rad die Bordsteinkante touchiert und dadurch die Kontrolle über sein Rad verloren. Offensichtlich versuchte der Radfahrer sein Bike noch abzubremsen, wodurch es zum Sturz kam. Nachdem der E-Biker keinen Helm trug, kam er mit schwersten Kopfverletzungen zum Liegen. Nähere Umstände über den Unfallhergang sind nicht bekannt.

Hinweise zum Unfallgeschehen erbittet dringend die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter der Telefonnummer 0931/457-1630.