Vom 12.09. bis zum 19.09.2013 wurden im Rahmen der Geschwindigkeitskontrollen insgesamt 17.000 Kraftfahrzeuge gemessen. Gegen 550 Verkehrsteilnehmer, welche die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten hatten, wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Im Rahmen der Kontrollen überwachten die Ordnungshüter auch die Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht. Hierbei mussten knapp 160 Verkehrsteilnehmer beanstandet werden, da sie den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. In 34 Fällen wurden Kinder ungesichert in den Autos ihrer Eltern mitgenommen. Gegen die Verantwortlichen wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. pol