Die Polizeiinspektion Würzburg-Land ist auf der Suche nach einem Unbekannten, der am Samstagabend einen unter einer Brücke der B 27 hindurch fahrenden Pkw beschädigt hat, heißt es in der Polizeimeldung.

Nach bisherigen Erkenntnissen besteht der dringende Verdacht, dass eine Person vermutlich einen Stein von der Brücke geworfen und das darunter fahrende Auto getroffen hat.

Glücklicherweise kamen die vier Fahrzeuginsassen mit dem Schrecken davon.

An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Der 41-Jährige war mit drei weiteren Mitfahrern, darunter zwei Kinder, gegen 20.15 Uhr mit seinem Pkw auf der B27 in Richtung Würzburg unterwegs. Zwischen den beiden Abfahrten nach Veitshöchheim wurde sein Fahrzeug von einem Gegenstand getroffen, der unter anderem die Windschutzscheibe beschädigte. Der Fahrer hielt sofort an und verständigte die Polizei.

Es spricht Vieles dafür, dass die Beschädigungen von einem Stein stammen, der von der Brücke geworfen wurde, berichtet die Polizei weiter. Wegen der intensiven Absuche des Tatortes war die B27 bis 22.30 Uhr vollständig gesperrt. Die Feuerwehr Veitshöchheim hat die Arbeit der Polizei durch das Ausleuchten der Bundesstraße und die Übernahme von Absperrmaßnahmen unterstützt. Auch die Bundespolizei war im Einsatz eingebunden.

Der Bahnverkehr war ebenfalls kurzzeitig gesperrt.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Land führt jetzt die Ermittlungen wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Der Sachbearbeiter hofft jetzt auch auf Hinweise von Zeugen:

Wer hat gegen 20.00 Uhr oder möglicherweise bereits davor eine oder mehrere Personen auf der Brücke gesehen?

Personen, die entsprechende Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefonnummer 0931/457-1630 zu melden.