"Ich weiß jetzt nicht, was der Rokoko-Garten gekostet hat oder wie teuer das Schloss im Garten war. Aber alles, was hier bei uns im Rathaus aufgezeichnet ist, war nicht so teuer wie die Sanierung der Mainfrankensäle", sagte Bürgermeister Jürgen Götz. Am 3. Januar werden die Mainfrankensäle wieder eröffnet.

Das Tagungs- und Veranstaltungszentrum vor den Toren Würzburgs ist als Heimstätte für die Fernseh-Prunksitzung "Fastnacht in Franken" bekannt. Pünktlich vor der nächsten Ausstrahlung Anfang Februar sind die zweijährigen Bauarbeiten nun abgeschlossen. Es wurden unter anderem sämtliche Leitungen und Brandschutzanlagen erneuert, Fluchtwege verbreitert sowie das Gebäude vergrößert.

Neu ist zudem eine Dauerausstellung über "Die Welt von Fastnacht in Franken" mit Teilen der Kulisse, Kostümen und vielen Infos zur bayerischen Kultsendung. Die "Fastnacht in Franken" wird seit mehr als 25 Jahren live aus dem 10 000-Einwohner-Ort im Bayerischen Fernsehen übertragen. Fast das gesamte Kabinett kommt dazu sei Jahren kostümiert aus München nach Veitshöchheim.