Obwohl der Mann geflüchtet war, konnte er im Laufe des Tages festgenommen werden, teilt die Polizei mit.

Zwischen 10.30 und 10.50 Uhr ging ein 19-Jähriger in der Mönchbergstraße von Haus zu Haus und wollte angeblich für eine Schule Geldspenden sammeln. Der Heranwachsende war bereits mehrfach im Würzburger Stadtgebiet in Erscheinung getreten. Beim Anblick der Streife gab der Betrüger Fersengeld. Trotz einer Verfolgung zu Fuß, gelang dem jungen Mann die Flucht.

Die Polizei hat aber zufällig den Betrüger nachts auf einem Parkplatz in der Gattingerstraße etroffen und festgenommen. Wie sich heraus stellte war der Betrüger auch in Hettstadt und im Schweinfurter Bereich als falscher Spendensammler aufgetreten. Auf ihnen kommen nun Strafverfahren wegen mehrerer Betrugsdelikte zu.