Laut Polizeiangaben befand sich am Dienstag eine Gruppe Jugendlicher gegen Mitternacht auf dem Grönert-Spielplatz in der Stengerstraße als ein schlanker Mann in Zivilkleidung auf sie zukam und sich als Polizist der Kriminalpolizei vorstellte.

Der vermeintliche Polizist kontrollierte das Trio, Durchsuchung inklusive. Den Geldbeutel und das Handy des 16-Jährigen, den der Betrüger bei der Durchsuchung auffand, behielt der Mann und verschwand unter der Ausrede kurz seinen Kollegen zu suchen. Nachdem der Gauner nicht mehr zurück kam, verständigten die Jugendlichen die Polizei. Die erlangte Beute hat einen Wert von über 450 Euro.

Von dem Mann ist lediglich bekannt, dass er cirka 30 Jahre alt, 185cm groß war und eine schlanke Figur hatte. Bekleidet war er mit einem weißen T-Shirt, einer Jeans und schwarzen Turnschuhen.

Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Betrüger machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Telefonnummer 0931/ 457-2230 zu melden. pol