Die junge Frau wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Pkw-Fahrer kam ohne Verletzungen davon.

Nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen kam die Radfahrerin gegen 9:50 Uhr aus dem Ringpark und wollte den Fußgängerweg in Richtung Friedensbrücke überqueren. Zur gleichen Zeit befuhr ein 44-Jähriger aus dem Landkreis Würzburg mit seinem Porsche die Veitshöchheim Straße und wollte die Kreuzung in Richtung Pleichertorstraße überqueren. Die Fahrradfahrerin, die offenbar das Rotlicht am Fußgängerüberweg missachtete, wurde dann von dem Auto erfasst und gegen die Windschutzscheibe geschleudert.

Durch die Wucht des Aufpralls flog die 23-Jährige danach einige Meter durch die Luft und kam schwer verletzt auf der Fahrbahn zum Liegen. Die Radfahrerin, die keinen Helm getragen hatte, wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und dann in eine Würzburger Klinik eingeliefert.

Der am Unfall beteiligte Sportwagen wurde in Frontbereich erheblich beschädigt. Der Pkw wurde abgeschleppt. Während der Erstversorgung der Verletzten und der Unfallaufnahme musste der Röntgenring kurzzeitig komplett gesperrt werden. In der Folge wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet, wobei Polizeibeamte die Verkehrsregelung übernahmen.

Um das Unfallgeschehen genau rekonstruieren zu können, hofft der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt jetzt darauf, dass sich weitere Zeugen melden. Personen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden. pol