Bei drei Verkehrsunfällen wurden am Donnerstag in Würzburg insgesamt drei Menschen leicht verletzt.

Gegen 16:30 Uhr fuhr ein 74-jähriger auf der mittleren Spur im Kreisverkehr mit seinem Auto. Auf Höhe der Kroatengasse wollte der Autofahrer auf den linken Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah er einen 58-Jährigen, der mit seinem Roller dort entlang fuhr. Nachdem der Rollerfahrer von dem Pkw touchiert worden war, stürzte er zu Boden. Dabei erlitt der Rollerfahrer leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Fahrer des Pkw kam mit dem Schrecken davon. An dem Roller entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Dem 74-Jährigen wurde der Vorwurf der Fahrlässigen Körperverletzung eröffnet.

Gegen 06:45 Uhr fuhr ein 24-Jähriger mit seinem Pkw die B 8 entlang. Zwischen den Ausfahrten in die Kitzinger Straße und Nürnberger Straße musste der Fahrer verkehrsbedingt abbremsen, da ein vorausfahrender Autofahrer einen Spurwechsel durchführte. Ein 23-jähriger, der sich dahinter befand, erkannte die Verkehrssituation zu spät und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Er erlitt durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 24-Jährige blieb unverletzt. Die Gesamthöhe des bei diesem Unfall entstandenen Sachschadens beläuft sich auf circa 14.000 Euro. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Gegen 08:30 Uhr fuhr eine 38-jährige Pkw-Fahrerin die Versbacher Straße in Fahrtrichtung Greinbergknoten entlang. Die Fahrerin wollte nach links in ein Grundstück einfahren. Ein dahinter fahrender, 45-jähriger erkannte dies zu spät und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Die 38-Jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 12.000 Euro.