Der 23-Jährige hatte am Montag kurz nach 13 Uhr mit einem gefälschten 100- Euro-Schein Blumen im Bereich des Sternplatzes in Würzburg gekauft. Die Verkäuferin erkannte das Falsifikat jedoch und sprach den Mann darauf an. Dieser flüchtete daraufhin in ein nahegelegenes Café. Weil die Frau ihn aber nicht aus den Augen ließ, konnte er dort von einer Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt festgenommen werden. Der offensichtlich gefälschte Geldschein wurde sichergestellt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen führten dann zu Begleitern des Mannes, die jedoch nach entsprechenden Überprüfungen wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. Das teilte die Polizei mit.

In der Folge wurde dann ein weiterer falscher Hunderter in dem Café entdeckt, so dass der Mann auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt wurde. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 23-Jährigen. Er wurde inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.