Im Anschluss an den Faschingsumzug in Güntersleben am Dienstag gelangte ein 18-Jähriger auf eine mannshohe Mauer in der Würzburger Straße. Er sprang in ein fremdes Grundstück und randalierte dort. Neben Blumenkübeln gingen laut Polizeibericht verschiedene Lampen zu Bruch. Zudem warf er die beschädigten Gegenstände noch auf die benachbarte Straße.

Nur durch das beherzte Eingreifen mehrerer engagierter Ortsansässiger konnte weiterer Schaden vermieden werden. Die vier Männer konnten den jungen Mann schließlich bis zum Eintreffen der Streife festhalten. Wie sich herausstellte, hatte er offensichtlich zu viel getrunken. Ein Test ergab einen Wert von über 2 Promille.