Kurz nach 3 Uhr konnte ein Zeuge einen Radler beobachten, der offensichtlich aufgrund seiner Alkoholisierung auf die Motorhaube eines geparkten VWs gefallen war. Hierbei entstanden mehrere Kratzer in der Motorhaube des Fahrzeugs, berichtet die Polizei.

Der Zeuge sprach demnach den Verursacher an und stellte in zur Rede. Daraufhin flüchtete der junge Mann und wollte fliehen. Aufgrund der Trunkenheit fiel es ihm allerdings schwer, auf sein Fahrrad zu kommen. Kurzerhand nahm er es auf die Schulter und rannte samt Rad davon, berichtet die Polizei weiter.

Der Zeuge lief hinterher und hielt den Unfallverursacher fest. Zuerst entschuldigte sich der Betrunkene höflich, riss sich anschließend los und rannte ohne Drahtesel davon. Der Flüchtende war zirka 1,80 Meter groß, 25 Jahre alt und blond. Er trug eine Brille, Jeans und Sportjacke. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Flüchtenden verlief negativ.
Das Rennrad der Marke Peugeot stellte die Polizei sicher.