Gegen 16 Uhr fiel den Fahndern auf der A utoban 3 bei Theilheim ein Dortmunder Ford auf, der unterwegs Richtung Nürnberg war.

Die Fans im Alter zwischen 18 und 20 Jahren berichteten der Polizei, dass sie zum Fußballspiel in Nürnberg fahren. Mit im Gepäck hatten sie 100 Aufkleber der Ultra-Gruppierung "Melting Pott Ultras VFL", die laut Polizei erfahrungsgemäß an Rastanlagen und in Fußballstadien öffentlichkeitswirksam aufgeklebt werden.

Zudem entdeckten die Beamten im Kofferraum Bengalos und Sturmhauben. Daraufhin beendeten die Fahnder den Fußballabend für die vier Fans.

Seitens der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried wurden mehrere Strafverfahren nach dem Sprengstoffgesetz und nach dem Versammlungsgesetz eingeleitet. Die Bochumer Kollegen wurden informiert und klären ab, ob weitere Maßnahmen gegen die Krawallfans getroffen werden.